Jetzt wird in 3D gedruckt!

Letzten Monat hab ich mir ein kleinen Traum erfüllt und einen 3D-Drucker gekauft. Hier mal meine bisherigen Erfahrungen und Eindrücke.

Gekauft habe ich den 3D20 von Dremel. Genommen hab ich diesen, weil ich gute Berichte darüber gelesen habe und er für kurze Zeit fast 200€ günstiger war. Bezahlt hab ich nur etwas über 450€. Eigentlich wollte ich auf einen Ultimaker sparen, konnte dem Angebot aber nich widerstehen. Der nächste wird aber definitiv ein teurerer und besserer ^^.

Der Aufbau des 3D20 war einfach. Er ist schon komplett zusammengebaut und muss nur an Strom und ggf. an einen PC angeschlossen werden. Danach müsste man eigentlich nur noch das Filament einsetzen und fertig. Eigentlich… Dremel scheinen ihre Drucker vorher einmal zu testen, bevor diese verkauft werden, denn in meinem steckte Filament im Extruder. Um das zu entfernen mussten wir erst einmal den Extruder ausbauen um das Filament zu entfernen. Eine Anleitung dazu hab ich bei DruckTipps3D gefunden. Toll finde ich das nicht, weil wer zerlegt schon gern seinen neu gekauften 3D-Drucker?

Naja, nachdem wir den Extruder gereinigt haben, versuchten wir einige Teile zu drucken. Anfangs ging erstmal alles schief. Grund war, dass ich blind rauf los druckte, ohne irgendwas einzustellen. Nun, nach etwas rum experimentieren schafften wir ein paar Drucke. Jedoch auch viele Fehldrucke. Mit der Zeit bekommt man aber ein gutes Gefühl davon, wie man de Druck einstellen muss um ein gutes Ergebnis zu bekommen. Zum Beispiel eine Trabant RadmutternkappeKemono Friends Keyring oder ein Würfel. Das klappte schon ganz gut.

Danach versuchte ich mich an was größerem. Ich fand auf Thingverse ein 3D Pokémon Logo. Das zu drucken dauerte etwas über 1 Stunde (Bild am Ende). Das Ergebnis war aber toll. Der Druck geling richtig gut. Ich muss das nur noch etwas abschleifen und noch ggf. anmalen. Dazu brauch ich aber noch Farbe.

Letzte Woche versuchte ich etwas noch größeres. Und zwar eine Sonic Figur. Diese dauerte fast 6 Stunden. gelang aber nicht so gut. Zumindest die untere Hälfte. Hier muss man leider viel nacharbeiten. Warum das nich so gut wurde weiß ich leider nicht. Aber probieren geht über studieren ^^.

Alles in allem macht das 3D-Drucken auf jeden Fall Spaß. Frustrierend ist nur, wenn etwas nich klappt. Dann sitzt man statt 20 Minuten gerne mal 3 Stunden da um etwas zu drucken. Das ist dann schon nervig. Weiß nich, ob das bei einem teureren Drucker besser funktioniert. Testen kann ichs ja leider nich.

Zum Schluss noch Bilder von ein paar Drucke. Weitere Bilder werde ich auf der Seite  “3D-Drucke” hochladen.

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*