Aka? Bist du noch Brony?

Diese Frage hör ich in letzter Zeit immer öfter. Und die Antwort darauf? Hmm, da muss ich wirklich überlegen.
Doch bevor ich das beantworten kann, muss ich folgende Fragen stellen.
— Was ist ein Brony?
— War ich je Brony?
— Bin ich nun ein Brony?
— Wenn ja, dann heute noch?
— Wenn nein, warum nicht?

Vorwort:
Ich werde die Fragen so beantworten wie ich es mir denke. Ich werde mir keine Referenzen aus dem Internet holen. Es sieht eh jeder ein Brony anders.

Ok, Frage Nummer eins: Was ist ein Brony?
Ein Brony kann alles sein. Egal ob Goth, Hopper, Nerd, Hipster, Schwul, Hetero, Männlich, Weiblich, Groß, Klein usw. Wirklich JEDER kann zum Brony werden. Denn Bronys sind nur Menschen und Menschen gibt es in allen möglichen Variationen. Somit wissen wir schon einmal, dass der Grundbaustein ein Mensch ist. Und wir wissen, dass es diesen Stein in allen nur denklichen Varianten gibt. Für ein Brony gibt es also keinen Standard. Somit eigne auch ich mich als Brony. Aber was ist den nun ein Brony? Ich würde sagen in erste Linie ist es ein Fan der Animationsserie “My Little Pony: Freundschaft ist Magie”. Aber nur die Serie zu mögen reicht meiner Meinung nach nicht. Wenn das schon reichen würde, wäre ich auch schon Otaku. :D Ich denke als Brony sollte man auch seine Liebe zur Serie zeigen. Sei es durch Kleidung, Pins, Annäher, Anhänger oder sonstigen Krimskrams. Man zeigt es halt und scheut sich nicht. Ein Brony “ponyfiziert” auch so ziemlich alles. Von sich selbst angefangen, bis zu Handy, Laptop/Computer, Fahrzeuge und das ganze Zimmer oder Haus. Man erkennt ihr sofort. Überall sind Ponys. Dann ist das Umfeld wichtig. Ein Brony hat natürlich auch andere Brony Freunde. Egal ob im VL oder RL. Mit diesen redet er natürlich fast nur über Ponys. Wichtig sind auch Conventions wie z.B. die GalaCon oder BronyCon. Diese finden jedes Jahr statt und man sollte zumindest ein mal dort gewesen sein. Ein Brony sollte auch mehr als die Namen der Hauptcharaktere kennen. Wichtig sind bei MLP auch die sogenannten Backgroundponys. Die wichtigsten immer wiederkehrenden sollte man kennen. Auch einige Synchronsprecher sollte man kennen. Auch sollte man die großen Künstler des Fandoms kennen. Egal ob Musik, Kunst, Animation oder sonstiges. Es gibt noch ein bisschen mehr was man wissen sollte. Es gehört also schon ziemlich viel Wissen dazu. Und sowas lernt man nich in kurzer Zeit. Ich denke das sind so die Punkte die einen Brony ausmachen. Meiner Meinung nach. Es ist eine Person die MLP voll und ganz auslebt.

Ok, kommen wir zur zweiten Frage: War ich je Brony?
Wenn ich mir die von mir genannten Punkte so anschaue, würde ich sagen – Ja. 99% dieser Punkte treffen auf mich zu. Der einzige Punkt den ich noch nicht erfüllt habe ist, auf eine Convention zu gehen. Allerdings hätte ich das schon zu 100% getan, wenn ich nicht querschnittsgelähmt wäre. Bis auf diesen Punkt trifft alles auf mich zu. Und sogar noch mehr. Also, war ich je Brony? Definitiv ja.

Dritte Frage: Bin ich nun ein Brony?
Ich denke, dass kann ich wie die vorherige Frage mit ja beantworten. Ich selbst habe mich auch als Brony gesehen. Ich war sogar ein ganz extremer, was mein Pinkie Pie Tattoo beweist. ^^ Wenn man in mein Zimmer kommt, ist es egal wo man hinsieht. Überall sind Ponys. Also noch mal ja, ich bin ein Brony.

Nächste Frage: Wenn ja, dann heute noch?
Das ist eine schwere Frage, wo ich überlegen muss. Ich bin nun seit 2012 Fan. Ich habe Stunden die Folgen geschaut. Ich hatte über 2 Jahre eine Musik Playlist mit MLP Remixe ununterbrochen gehört. Ich habe über 500GB an Fanart, Musik, Videos, Spiele usw. gesammelt. Und heute? An die letzte MLP Folge die ich gesehen hab kann ich mich nicht mehr erinnern. Staffel 04 hab ich nur 2-3 mal gesehen. Zum Vergleich, Staffel 01 & 02 liefen tagelang im Loop. Staffel 03 schon nicht mehr so oft. Auf Staffel 05 freu ich mich kaum. Equestria Girls 2 fand ich schlecht. Im Forum bin ich nicht mehr aktiv. Mein Avatar ist bei einigen Messenger kein Pony mehr. Mein Hintergrund am Laptop ist kein MLP mehr. Mein allgemeines Interesse an MLP schwindet. Aber, ich finde das völlig normal. Ich hatte sehr lange Begeisterung dafür, länger als für alles andere vorher. Dass das nicht für ewig ist, ist/war mir bewusst. Allerdings werde ich jetzt deswegen nich alles wegschmeißen. Die Ponys bleiben wo sie sind. Ich werde nix umräumen oder verkaufen oder sonstiges. Die Ponys sind und bleiben Teil meines Lebens. Ich werde es nur nicht mehr so extrem ausleben. Aber bin ich noch Brony? Ja. Ich war, bin und bleibe einer. Es gibt für mich keinen Grund alles hinter mir zu lassen. Nur wie gesagt, ich werde es nicht mehr so extrem ausleben.

Letzte Frage: Wenn nein, warum nicht?
Ein Nein gab es nicht. Die Frage ist also umsonst.

Ich denke das sollte die Frage nun beantworten. Sollte etwas unklar sein oder habt ihr noch Fragen, beantworte ich diese gerne in den Kommentaren. ^^